DIE MESSE FÜR DIE BIOGAS-
BRANCHE IN BAYERN
24. September 2020
Messehalle Straubing
von 09:00 bis 17:00 Uhr

AUSWIRKUNGEN VON COVID-19 AUF DIE VERANSTALTUNGEN VON fabrik10

fabrik10 beobachtet die aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) sehr genau.

Es ist unsere oberste Priorität, mit dieser Situation verantwortungsvoll umzugehen. Die dynamische Entwicklung macht eine tagtägliche Neueinschätzung der Lage notwendig.


Wir werden Sie ständig weiter auf dem Laufenden halten und zeitnah informieren.


Wir erhalten Signale, dass der 2. Bayerische Biogas-Branchentreff mit einem Hygienekonzept / Auflagen wie geplant stattfinden kann. Aber diese Aussage ist uns noch nicht verbindlich genug.  Wir sind daher in engem Kontakt mit den zuständigen Behörden und berücksichtigen deren Empfehlung hinsichtlich der Durchführungen von Veranstaltungen. Wir werden zeitnah jetzt Kontakt mit allen Ausstellern aufnehmen.

Die Gesundheit unserer Besucher, Aussteller und Mitarbeiter hat für uns als fabrik10 - Birgit Zwicklinski Promotion- und Eventagentur, höchste Priorität.

Seitdem die ersten Lockerungen bekannt wurden, haben wir deshalb ein Hygiene-. und Maßnahmenkonzept entwickelt.

Wir verstehen, dass Sie aktuell sehr viele Fragen an uns haben. Aufgrund der sehr hohen Zahl an Anfragen bitten wir Sie um Verständnis, wenn sich eine Antwort etwas verzögert. Wir bemühen uns sehr, Ihnen schnellstmöglich mit Ihrem Anliegen weiterzuhelfen. Wir freuen uns über Ihren Input an Ideen, Vorschlägen und Unterstützung.


Wir brauchen Sie an unserer Seite und können das nur gemeinsam mit Ihnen umsetzen !


Bitte klären Sie doch auch bereits intern, ob Sie am 24.9.2020 die Genehmigung der Geschäftsleitung haben, am 2. Bayerische Biogas-Branchentreff teilzunehmen.

Messen werden im Post-Corona-Zeitalter eine entscheidende Rolle dabei spielen, den beteiligten Branchen die Lösungen und Trends für eine wieder erfolgreiche Zukunft zu zeigen. Produktion, Logistik, Vertrieb und Kommunikation werden sich verändern, die Vernetzung der Akteure, die Reaktivierung wirtschaftlicher Beziehungen und die Etablierung von Neugeschäft werden wichtiger sein als je zuvor. Es ist entscheidend für alle Marktteilnehmer, dies jetzt schon aktiv vorzubereiten.


„Gemeinsam durch diese für uns alle besondere Zeit“ –

sollte das Motto für uns alle sein!


Bleiben Sie gesund und trotz allem positiv nach vorne blickend. Es wird nichts mehr sein wie es war. Wir gestalten jetzt unsere neue Zukunft.

Vielen Dank!

Herzlichst

Birgit Zwicklinski

 

 

INFORMATIONEN ZUM 2.BAYERISCHEN BIOGAS BRANCHENTREFF!

 Sehr geehrte Damen und Herren, Besucher*Innen, liebe Kooperationspartner*Innen, liebe Aussteller*Innen,

angesichts der jüngsten Entwicklungen und auf Grund der aktuellen Lage, haben wir uns  heute entschieden, den 2. Bayerischen Biogas-Branchentreff in Straubing

                                                                                      auf Donnerstag, den 24. September 2020

zu verschieben.

Unser Programm und Flyer sind bereits fertig, doch ist die Zeit einfach zu knapp, um bestmöglich Besucher auf die Veranstaltung aufmerksam zu machen.

Da der Branchentreff keine „Großveranstaltung“ ist, ist auch bereits eine Anfrage auf Genehmigung der Durchführung der Veranstaltung gestellt und wir werden dann mit Ihnen gemeinsam im September den 2. Bayerischen-Branchentreff in Straubing umsetzen.

Wir erarbeiten mit C.A.R.M.E.N.e.V., Herrn Wagner, ein online-Event am 28.Mai 2020, so dass wir uns alle online treffen, austauschen und informieren können.

Wir halten Sie darüber zeitnah informiert.

 

Bei weiteren Fragen und Wünschen kontaktieren Sie uns gerne.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Unterstützung! Bleiben Sie gesund!

 

Mit freundlichem Gruß

 

Birgit Zwicklinski

 

                                             

Grußwort 2. Bayerischer Biogas Branchentreff in Straubing

Bayern ist deutschlandweiter Spitzenreiter bei der Biogasproduktion. Allein im Freistaat gibt es mittlerweile über 2.500 Biogasanlagen. Unser Ziel ist es, Rahmenbedingungen zu schaffen, dass diese Anlagen weiter betrieben werden und auch zusätzliche Biomasseanlagen errichtet werden können. 

Unser Freistaat ist die Keimzelle der neueren Biogasnutzung in Deutschland. Schon in den 1990er Jahren entstanden im Allgäu und in Westmittelfranken die ersten Anlagen. Seitdem hat sich natürlich einiges getan: Unsere Biogasanlagen und auch die Anforderungen haben sich erheblich weiterentwickelt. Besonders freut es mich, dass sich hier in Bayern viele Fachfirmen angesiedelt haben, die heute zum Teil ihre Produkte in alle Welt verkaufen.

Biogasanlagen sind Alleskönner im Hinblick auf die Strom- und Wärmeerzeugung sowie die Treibstoffbereitstellung. Ihr Betrieb ermöglicht regionale Wertschöpfung und Strom- und Wärmeproduktion dezentral im ländlichen Raum. Hierbei ist mir wichtig, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger in der Umgebung einer Biogasanlage profitieren können, z. B. durch eine sichere Wärmeversorgung. 

Aufgrund ihrer 30-jährigen Erfahrung weiß die bayerische Biogasbranche heute, wo die Herausforderungen liegen. Sie ist Weltmarktführer und durch stetige Weiterentwicklung der Verfahren und eine verbesserte Technik für die Zukunft bestens gerüstet. 

Wir wollen die Nutzung von Biogas in Bayern kraftvoll unterstützen und die Forschungsmittel für die Nutzung der Bioenergie auf rund 4 Millionen Euro pro Jahr verdoppeln. Denn die Bioenergie wird in Zukunft eine Schlüsselrolle spielen: Die volatile Stromerzeugung mit Photovoltaik- und Windkraftanlagen kann durch eine bedarfsgerechte Stromproduktion mit Biogasanlagen bestens ergänzt werden. Biogas kann auch zu Biomethan aufbereitet werden, das ins Erdgasnetz eingespeist wird. Dort kann es je nach Bedarf gespeichert oder auch entnommen werden. 

Ausgeschöpft sind außerdem die Möglichkeiten der alternativen Rohstoffbeschaffung noch lange nicht: Blühende Energiepflanzen, aber auch viele ohnehin anfallende landwirtschaftliche Nebenprodukte wie Gülle und Stroh können als Substrate in Biogasanlagen genutzt werden.


Biogasanlagen können auch bei der stofflichen Verwertung nachwachsender Rohstoffe eingesetzt werden: Zuerst werden aus den nachwachsenden Rohstoffen Grundchemikalien, Fasern oder Lignin für die Industrie erzeugt. All das, was übrig bleibt, kommt zur energetischen Verwertung in die Biogasanlage. Damit erhöht man die Wertschöpfung der Anlagen und in der Region nochmals. Um diese Entwicklung zu stärken, erstellen wir aktuell die bayerische Bioökonomiestrategie.

Ihnen wünsche ich heute beim 2. Bayerischen Biogas Branchentreff interessante Fachvorträge, konstruktive Diskussionsrunden und gute Begegnungen. 


Hubert Aiwanger, MdL

Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie

Stellvertretender Ministerpräsident

Hallenplan

Ausstellerübersicht

            VORTRAGSPROGRAMM IBBK / Flexperten - Bühne

                                     9:30 Uhr bis 11:30 Uhr FORUM: Flexperten Netzwerk


9:30 | 44. BImSchV - Umsetzung und Ergebnisse aus der Praxis

Wilhelm Stockel, Emission Partner GmbH & Co. KG 30625 Hannover

9:40 | Umsetzung der 44. BImSchV in der Praxis bei Jenbacher BHKW

Thomas Sigrüner, Energas BHKW GmbH 88213 Ravensburg

10:10 | Einfluss des Silomanagements auf die Wirtschaftlichkeit der Biogasanlage

Matthias Beutlhauser, Terravis GmbH 48155 Münster

10:30 | Regelleistung war gestern - Echtzeitausgleich schwankender Winderzeugung für flexibilisierte Biogasanlagen.

Bastian Wurm, Trianel GmbH 52070 Aachen

10:50 | Strom aus Biogas - im Kohleausstieg so wertvoll wie nie. Wie Biogasanlagen mit BHKW zum Rückgrat der Versorgungssicherheit werden und eine Zukunft nach dem EEG erschließen.

Dipl.-oec. Uwe Welteke-Fabricius, Flexperten Netzwerk 34128 Kassel

11:10 | Das regenerative Speicherkraftwerk. Wie flexible Biogasanlagen zur lokalen Drehscheibe der Sektorkopplung werden.

Dipl.-oec. Uwe Welteke-Fabricius, Flexperten Netzwerk 34128 Kassel


                           Moderation: Dipl. oec. Uwe Welteke-Fabricius, Netzwerk Flexperten


                                  12:45 Uhr bis 16:00 Uhr FORUM: IBBK – Fachgruppe Biogas

 

12:45 | Bioökonomie für Biogasanlagen - eine Einführung!

Dipl. Ing. Katrin Kayser IBBK - Fachgruppe Biogas 74592 Kirchberg an der Jagst 

13:15 | Passgenaue Gärproduktausbringung mit NIRS & GPS

Peter Schießl, Schießlhof GbR 92431 Neunburg

13:45 | Modulare Erweiterungen für die Biogasanlage - das Konzept Food & Energy Campus als Best Practise

Stefan Ruckelshaußen ingenia Dienstleistung Beratung Management GmbH 64521 Groß-Gerau 

14:15 | Biokunststoffe aus der Biogasanlage - geht das? 

Dipl. Ing. Katrin Kayser IBBK - Fachgruppe Biogas 74592 Kirchberg an der Jagst 

14.45 | Zukunftsfähige Biogasanlagen mit LX Technologie

Jeroen van Campen, LXP Group GmbH 14513 Teltow

15.15 | Talk: Was bringt die Bioökonomie der Biogasbranche?

mit folgenden Gästen:

Drs. Hans J.P. Frhr. v. Donop, Vapora Bioenergie GmbH Dipl.-oec. Uwe Welteke-Fabricius, Flexperten  Netzwerk Jeroen van Campen, LXP Group GmbH


         Moderation: Dipl. Ing. Katrin Kayser - Fachgruppe Biogas IBBK, 74592 Kirchberg an der Jagst

     VORTRAGSPROGRAMM C.A.R.M.E.N. e.V.- BÜHNE

            9.15 Uhr BEGRÜSSUNG  durch Robert Wagner, Abteilungsleiter Biogas & Mobilität, bei  C.A.R.M.E.N. e.V.

                                                 

                                              9:30 Uhr bis 11:30 Uhr  FORUM: Mehrwert aus Gülle und Gärprodukteverwertung


9.30  I Gärrestmanagement

Leonhard Rösel, Berater bei LandSchafftEnergie für Landwirtschaft und Erneuerbare Energien – 

Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten, 92318 Neumarkt i.d.Opf.

10:00 | Gärprodukteaufbereitung 

Clemens Maier, Biogastechnik Süd GmbH 88316 Isny im Allgäu

10:30 | Fit machen für den Gülleeinsatz

Christof Friedel, ServiceUnion GmbH - agriKomp GmbH 91732 Merkendorf

11:00 | Ertragreiche Gülle- und Gärrest-TOTALverarbeitung, emissionsarm und ohne Reststoffe

Drs. Hans J.P. Frhr. v. Donop, Geschäftsführer Vapora Bioenergie GmbH,

46397 Bocholt


                                                            11.30 Uhr Eröffnung


Oberbürgermeister Markus Pannermayr 

Ltd. MR Dr. Johann Niggl, Abteilungsleiter, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie,  

stellv. Landrat/Landrätin Landkreis Straubing-Bogen


                                                      11:45 Uhr TALK Biogasanlagen – alle haben etwas davon!


Ltd.MR Dr. Johannes Niggl, Abteilungsleiter, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie - Erneuerbare Energien, 80538 München

Oberbürgermeister Markus Pannermayr, 94315 Straubing

N.N. stellv. Landrat/Landrätin, Landkreis Straubing-Bogen

Christoph Kämpf, Karmeliten Brauerei Karl Sturm GmbH & Co. KG,

94315 Straubing Dipl. Ing. Cristina Pop, Eigenbetrieb Straubinger Stadtentwässerung und Straßenreinigung (SER),

94315 Straubing Klaus Röder, Stadtwerke Augsburg, 86152 Augsburg


12:15 | Klimaneutraler ÖPNV in Augsburg - Hybrid-Biogas Busse im Einsatz. 

Klaus Röder, Geschäftsbereichsleiter Fahrzeuge Stadtwerke Augsburg,

86152 Augsburg


                                 12:30 Uhr bis 14:30 Uhr FORUM: Hersteller arbeiten an der Zukunft


12:30 | Versteckte Liquidität nutzen - Versteckt sich auf Ihrer Anlage Geld?

Energiesparmaßnahmen und Lastmanagement - gut umgesetzt und bezuschusst.

Johanna Zintl, Green Energy Max Zintl GmbH 95666 Mitterteich

13:00 | Power-to-Gas - Lösungskonzepte für regionale Herausforderungen der Energiewende

Robert Böhm, microbEnergy GmbH / Viessmann Group 92421 Schwandorf

13:30 | Technik-Upgrade für jede Biogasanlage 

Dipl. Ing. Christian Friedl, UTS Products GmbH 59510 Lippetal 

14:00 | Zukunftskonzepte für Bestandsanlagen - Vorausdenken und nicht nur reagieren 

Dipl. Ing. Christian Quirrenbach, NQ-Anlagentechnik GmbH, 86733 Alerheim


                                            14:30 Uhr bis 15:30 Uhr FORUM: Wirtschaftlichkeit


14:30 | Risikomanagement - Angenehm Anders Als Alle Anderen

Helmut Holzbauer, Jürgen Krause, Bayerische Versicherungskammer Landesbrand Kundenservice GmbH 94032 Passau

14:45 | Mehrerlöse durch Regionalstrom-Vermarktung! Zusätzliche Erlöspfade für EEG-Anlagenbetreiber.

Florian Doktorczyk, Stadtwerke Würzburg AG 97070 Würzburg

15:00 | Erfahrung bei der Direktvermarktung, insbesondere von kleineren Anlagen und PV-Anlagen

Dipl. Ing. Gilbert Vogler, Stadtwerke Rosenheim 83022 Rosenheim im Gespräch mit Christian Rinser


                                          15:30 Uhr bis 16:30 Uhr FORUM: Effizienz verbessern


15:30 | Biogasanlagen als wichtiger Faktor in der Energiewende im Strom und Wärmesektor - Herausforderungen und Chancen der Abwärmenutzung

Ludwig Friedl, Geschäftsführer Energieagentur Regensburg, Vorsitzender des Bayerische Energieagenturen e. V. 93059 Regensburg

16:00 | Fördermöglichkeiten für Biogasanlagen - Effizienzverbesserung

Dipl. Ing. Rudolf Cirbus, EnergieEffizienzBeratung 91224 Pommelsbrunn

 

16:30 | Fazit Was wir heute Zukunftsfähiges gelernt haben ..


                                           Durch den Tag begleitet Sie Robert Wagner, C.A.R.M.E.N. e.V.!

Programm & Vorträge


Messethemen

•  Biogasanlagenbau und -planung 

•  Biogasanlagen-Komponenten

    •  Fermenter

    •  Wäge- und Einbringtechnik

    •  Rührtechnik Pumptechnik

    •  Gasspeicherung

    •  Gasreinigung

    •  Gasaufbereitung

    •  Mess- und Steuertechnik

    •  BHKW

    •  Rohrleitungen

    •  Planen und Folien

    •  Sicherheitstechnik

    •  Betriebsstoffe

    •  Gärrestaufbereitungstechnik

    •  Netzanbindungen Gas und Strom

•  Flexibilisierung und Wärmenutzung
•  Strom-Direktvermarktung

•  Vermarktungsstrategien für Gärreste

•  Forschung und Wissenschaft

•  Dienstleistung

•  Repowering

und vieles mehr!




Wissenswertes zur Messe

Parkplätze

Es stehen ausreichend kostenlose Besucher- und Ausstellerparkplätze zur Verfügung.

Öffnungszeiten

24. September 2020
9:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Eintrittspreise*

Tageskarte (pro Person): 10,00 €


Studenten und Schüler haben bei Vorlage eines gültigen Schüler-/ Studentenausweises freien Eintritt zur Messe 


*(alle Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt.)

Veranstaltungsort

Messehalle Straubing
Am Hagen 75

94315 Straubing




Veranstalter

Birgit Zwicklinski
Promotion- und Eventagentur
Gadelander Straße  172, 24539 Neumünster
Telefon: +49 4321 697 997 0
Email: info@fabrik10.de
Web: www.fabrik10.de
Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz ok